Neues vom Heinzelmännchen

Rechtzeitig aufwachen –
Rauchmelder sind lebenswichtig

 

„Bei einem Zimmerbrand in einem Mehrfamilienhaus wurden Menschen schwer verletzt bzw. sogar getötet.“
 

Fast täglich bringen die Zeitungen solche Schreckensmeldungen. Die Leser, zuerst entsetzt, beruhigen sich rasch wieder: „Mir kann das nicht passieren“, hämmern sie sich ein. Am Brandschutz in den eigenen vier Wänden zweifeln die wenigsten – eine Fehleinschätzung trotz furchtbarer Fakten.

 

Unter diesem Motto bieten wir Ihnen die Montage und Lieferung verschiedenster Rauchmelder in Markenqualität, zu günstigen Preisen an.

Gira 114402 Rauchmelder basic weiß,

VdS Anerkennung: G205141, Zulassung gemäß: DIN EN 14604

Inklusive Montage pro Stück für 19,99 € zzgl. 19% MwSt

 

 Minimax MX 20 weiß, inklusive Funkmodul,

der Funkrauchmelder MX 20 besteht aus dem Rauchmelder MX 10 ( VdS geprüft ) und dem Funkmodul MX 31 ( CE geprüft )

 Der Minimax Funk-Rauchmelder arbeitet bi-direktional. Bei einer Störung werden unabhängig von einer Zentrale alle angeschlossenen
Melder mit Funkmodul angesprochen und lösen Alarm aus. Das Funkmodul ist individuell codierbar.
Vorteil: keine Überschneidung mit gleichen oder ähnlichen Geräten in ihrer Nachbarschaft. Die Funkfrequenz ist 868 MHz.

Zulassung gemäß: DIN EN 14604

Inklusive Montage pro Stück für 33,99 € zzgl. 19% MwSt

   
       

    

Mindestanforderungen

Mindestschutz:

(Gesetzliche Regelung in den entsprechenden Bundesländern)
 

In sieben Bundesländern ist die Installation von Rauchmeldern inzwischen vorgeschrieben. Die jeweilige Gesetzgebung baut auf die Norm DIN 14676 "Rauchmelder für Wohnhäuser, Wohnungen und Räume mit wohnungsähnlicher Nutzung" auf:

„In Wohnungen müssen Schlafräume und Kinderzimmer sowie Flure, über die Rettungswege von Aufenthaltsräumen führen, jeweils mindestens einen Rauchwarnmelder haben. Die Rauchwarnmelder müssen so eingebaut (oder angebracht) und betrieben werden, dass Brandrauch frühzeitig erkannt und gemeldet wird.“

Sie sollten auch in den Bundesländern ohne gesetzliche Vorgabe wenigstens diesem Minimalschutz gerecht werden und jedes Schlaf- und Kinderzimmer, sowie Flure, die als Rettungswege dienen, mit einem Rauchmelder ausstatten. In jedem Fall sollten Sie auf jeder Etage mindestens einen Rauchwarnmelder möglichst zentral gelegen z. B. im Flur anbringen. Achten Sie dabei darauf, dass ein Rauchwarnmelder nur für einen 60 qm großen Raum ausreicht. Bei größeren Räumen verwenden Sie mehrere Rauchwarnmelder. Bei einem Haus sollten Keller und Dachboden nicht vergessen werden.

Optimaler Schutz:


Um einen bestmöglichen Schutz zu gewährleisten, sollten Sie jeden Raum in Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus mit einem Rauchwarnmelder ausstatten - ausgenommen Räume, in denen viel Staub, Rauch oder Wasserdampf (Küche, Bad) entsteht. Für diese Anwendungen existieren jedoch spezielle Lösungen, wie z. B. Wärmemelder, Rauchmelder mit Stummschalter oder für Gasaustritt in Küche und Keller Gasmelder. Bei einem Haus oder einer großen Wohnung bieten sich besonders funkvernetzte Rauchmelder an. Bei einem Neubau können auch schon von vornherein kabelvernetzte 230-Volt-Rauchmelder installiert werden.

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter
www.rauchmelder-lebensretter.de

 

 
  Zurück zu Angebote


Copyright © 2008 Hausmeister Service Heinzel. Alle Rechte vorbehalten.
Impressum

nach oben
Startseite
 

Stand: 02. Februar 2009